Systematische Zahnbehandlung der Schlüssel zum Erfolg

Am Anfang steht das persönliche Gespräch. Wir nehmen uns Zeit für Sie und hören Ihnen zu!

Um Sie bestmöglich zu behandeln, arbeiten wir nach einem systematischen Behandlungskonzept. Dieses Konzept bedeutet, das wir strukturiert an Ihre Zahnbehandlung herangehen. So behandeln wir z.B. zuerst eine Zahnfleischentzündung und sorgen so für einen stabilen Zahnhalteapparat, bevor wir Zähne mit einer Krone versorgen.

Unser Behandlungskonzept ist kein starrer, unveränderbarer Ablauf, sondern wird stets an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst. Wir durchlaufen nur die Schritte mit Ihnen, die für Sie notwendig sind und die Sie wünschen.

Darüber hinaus arbeiten wir interdisziplinär mit Fachärzten der Medizin und Physiotherapeuten zusammen – damit Sie rundum gut betreut sind.

Bei der Behandlung und den Terminen richten wir uns ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Einzelne Behandlungsschritte sprechen wir mit Ihnen ab, sodass Sie immer gut informiert sind.

Wir haben hier unser Konzept für Sie dargestellt:

Diagnostik

  1. Kennenlernen und Gespräch über Ihre persönlichen Wünsche und Vorstellungen an die Zahnbehandlung

  2. Befunderhebung des gesamten Zahnsystems

  3. Screening auf Zahnfleischentzündung

  4. evtl. Röntgendiagnostik zu Erkennung von Entzündungen und Karies an den Zähnen

  5. Gespräch über evtl. festgestellte Defekte und den Behandlungsbedarf, Festlegung der Behandlungsmaßnahmen und Terminabsprache hierfür

  1. Wenn nötig folgt die Beseitigung akuter Beschwerden und eine Schmerzbehandlung

  2. Falls Zahnstein vorhanden ist wird dieser entfernt und wenn gewünscht folgt eine Reinigung der Zähne (PZR)

Behandlung und Beseitigung von entzündlichen Veränderungen des Zahnfleisches

Kariesentfernung und Erneuerung defekter oder undichter Füllungen

Behandlung von entzündlichen Veränderungen des Wurzelkanalsystems

Kieferorthopädie

Wenn Sie es wünschen, beziehen wir einen Kieferorthopäden in die Behandlung ein um z.B. Zahnfehlstellungen zu korrigieren, um danach auf Zahnersatz verzichten zu können oder um anschließend bessere Voraussetzungen bezüglich der Zahnstellung für Kronen, Brücken oder Veneers zu haben

  1. Wenn nötig folgt die Versorgung von Zähnen mit Einzelkronen aus Metall, Metallkeramik oder Vollkeramik

  2. Wiederherstellung vollständiger Zahnreihen im Ober- und Unterkiefer mit Zahnersatz wie Brücken, implantatgetragenen Kronen / Brücken, Prothesen; festsitzend oder herausnehmbar

  3. Ästhetische Maßnahmen wie Keramikschalen (Veneers) auf Frontzähnen

  1. Empfehlung und Vereinbarung individuell abgestimmter Prophylaxeintervalle

  2. Wahrnehmung der Prophylaxetermine zur Erhaltung bzw. Stabilisierung des erzielten Behandlungsergebnisses

  3. Einzelmaßnahmen bei neu aufgetretenen Defekten